Wintergartenmarkisen

Wintergärten erfreuen sich hierzulande großer Beliebtheit. Sie erweitern den zur Verfügung stehenden Wohnraum und ermöglichen Naturnähe in einer geschützten, persönlichen Umgebung. Zudem stellen sie durch den optimalen Lichteinfall einen idealen Überwinterungsort für Pflanzen dar, die ohne diesen die kalte Jahreszeit nicht überleben würden. Was aber nützt der schönste Wintergarten, wenn starke Sonneneinstrahlung und hohe Temperaturen den Aufenthalt beeinträchtigen? Glücklicherweise gibt es ein vielfältiges Angebot an Wintergartenmarkisen, die bei diesem Problem Abhilfe schaffen, ergänzt durch Markisen mit anderen Einsatzschwerpunkten.

Für jeden Bedarf

Wintergartenmarkisen sind hochwertige Beschattungssteme, die letztendlich dem Wohlbefinden und der Behaglichkeit des Wintergartennutzers dienen. Es gibt sie für jeden Bedarf und jedes spezielle Erfordernis – beispielsweise für Wintergärten mit flacher oder horizontaler Dachneigung oder mit trapezförmigen oder dreieckigen Fensterflächen. Angebracht werden sie, je nach System, entweder auf oder unterhalb des Glasdaches. Außer für optimalen UV-Schutz sorgen sie für angenehmes Klima und zuverlässigen Blendschutz und sind in sehr stabil und ästhetisch, also auf jeden Fall eine Bereicherung des Heimes.

Raffinierte Steuerungssysteme sorgen für Komfort

Bei der Bedienung der Wintergartenmarkisen durch verschiedenartige, technisch ausgeklügelte Steuerungssysteme ist die Entwicklung in den vergangenen Jahren rasant vorangeschritten und hat zu wesentlich mehr Komfort geführt. Diese Markise kann entweder auf oder unter dem Dach montiert werden und eignet auch für sehr große Flächen, um vor Sonneneinstrahlung und Hitze zu schützen. Wer sich für seine Wintermarkise eine lange Lebensdauer wünscht, dem sei angeraten, beim Kauf auf die Qualität der verwendeten Materialien und der Güte der Verarbeitung zu achten. 

Markisen für spezielle Einsatzmöglichkeiten

Außer Wintergartenmarkisen gibt es noch verschiedene andere Markisenarten, die unterschiedlichen Anforderungen genügen. Am beliebtesten ist die Gelenkarmmarkise, die hauptsächlich bei Terrassen und Balkonen als Schutz vor intensiver Sonneneinstrahlung und leichtem Regen eingesetzt wird. Die Kassettenmarkise verfügt ebenfalls über eine Gelenkarmtechnik. Ihr Plus besteht darin, dass die Kassette beim Einfahren die gesamte Markise ummantelt und somit vor Schmutz, Regen und Wind schützt. Die Halbkassettenmarkise, eine Variante, schützt dagegen im eingefahrenen Zustand lediglich den Stoff. Einen ausgezeichneten Sicht-, Sonnen- und Windschutz für Terrassen und Balkone besitzt man in der Seitenmarkise, die vorzugsweise in der Gastronomie verwendet wird. Installiert an der Hausfassade und am Boden lässt sie sich leicht ausziehen. Die Senkrecht- oder Vertikalmarkise dient als Sonnen- und Sichtschutz für Fenster. Der wirkungsvolle Absorptionseffekt verhindert ein starkes Aufheizen der Innenräume und garantiert eine gleichmäßige Temperatur. Speziell zugeschnitten auf Fenster und kleine Balkone ist die Fallarmmarkise, die idealen Sonnenschutz bietet und zudem auch optisch viel herzeigt. Ein Clou ist der flexible Ausfallswinkel, der es ermöglicht, die gewünschte Größe des Schattens selbst einzustellen. Die Markisolette ist ein Mix aus Senkrecht- und Fallarmmarkise und empfiehlt sich daher für große Fensterfronten. Sie reguliert effektiv Licht und Schatten und besticht durch eine kundenfreundliche Preisgestaltung.

Ein Ort der Entspannung

Ein Wintergarten ist ein Ort der Ruhe, des Rückzugs und der Regeneration. Genießen Sie ihn – und machen Sie den Genuss perfekt, indem Sie die richtige Markise dafür auswählen.

 

Möchten Sie einen Termin vereinbaren oder haben Sie Fragen an unser Fachpersonal, wir freuen uns auf Ihren Anruf.

+49 (0) 89 / 357 761-60

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok